Biographisch-Bibliographisches
Kirchenlexikon
Nachschlagewerk mit aktuellen Nachträgen

Autorinnen und Autorenverzeichnis

Weigand, Uwe

Uwe Weigand wurde 1963 in Moers am Niederrhein geboren. Nach dem Abitur studierte er Theologie und Germanistik in Würzburg, dort machte er auch sein Refrendariat für das Lehramt an Gymnasien. Seit seinen Studienjahren beschäftigt er sich immer wieder mit Spiritualitätsgeschichte sowie der Armutsbewegung und Mystik im Mittelalter. Das führte dazu, dass er seine Abschlussarbeit über die Magdeburger Begine Mechthild von Magdeburg und ihr Gottesbild schrieb. Inzwischen hat er sich nicht nur mit Mechthild-Rezeption beschäftigt, sondern und über weitere Personen aus diesem geschichtlichen Umfeld publiziert. Auf die Idee, eine Edition der frühneuniederländischen/spätmittelniederländischen Vitentexte Margareta contracta, einer Magdeburger Inkluse aus dem 13. Jahrhundert, vorzubereiten, brachte ihn Professora Edith Feistner (Regensburg). Diese Inkluse und Mystikerin ist besonders interessant, weil ihre Vita eine der ganz wenigen Zeugnisse behinderter Menschen aus dem Mittelalter darstellt. Derzeit entsteht auch eine Übersetzung des Textes ins Hochdeutsche mit Blick auf den lateinischen Überlieferungszweig in Zusammenarbeit mit Dr. Martin G. Ruf.

E-Mail: kontakt[a]uwe-weigand.com oder eremitainoppido[a]gmail.com

Web: Homepage

Lexikonbeiträge:

Band XXI (2003) Spalten 358-364 Elsbeth von Oye (13./14. Jh.)
Band XXVIII (2007) Spalten 969-972 Lamprecht von Regensburg (13. Jh.)
Band XX (2002) Spalten 977-983 Margareta von Magdeburg (13. Jh.)
Band XLIV (2022/23) Spalten in Vorbereitung Suster Bertken (1426/27-1514)
Band XXII (2003) Spalten 1522-1527 Wilbirgis von St. Florian (um 1230-1289)