Biographisch-Bibliographisches
Kirchenlexikon
Nachschlagewerk mit aktuellen Nachträgen

Autorinnen und Autorenverzeichnis

Gruhn, Wilfried

Wilfried Gruhn, geb. 15. Oktober 1939 in Königsberg (Ostpreußen), ist ein deutscher Musikwissenschaftler, Musikpädagoge und emeritierter Hochschullehrer.
Wilfried Gruhn wuchs nach Flucht und Vertreibung aus Ostpreußen 1945 in Arnsberg im Sauerland auf. Er studierte Schulmusik und Violine, sowie Musikwissenschaft bei Arnold Schmitz, Germanistik bei Paul Requadt und Psychologie bei Albert Wellek an der Universität Mainz und als Aufbaustudium in der Meisterklasse von Ludwig Bus in Saarbrücken.
Die Promotion zum Dr. Phil. in Musikwissenschaft erfolgte 1967 bei Hellmut Federhofer an der Universität Mainz. Bis 1974 unterrichtete Gruhn als Gymnasiallehrer in Zweibrücken, wo er zugleich die Bibliotheca Bipontina leitete.
Er ist Autor und Herausgeber von zahlreichen Fachpublikationen und Aufsätzen sowie Mitherausgeber musikpädagogischer Zeitschriften (Zeitschrift für Musikpädagogik, Musik und Unterricht und European Music Journal).

E-Mail: mail(at)wgruhn.de

Web: Homepage


Buchbeiträge

The Master as Teacher: The extraordinary relationship between
Ferruccio Busoni and Leo Kestenberg,

Seite 191-220, in: Hans-Christian Günther, Christophe Sirodeau (Hrsg.)
Perspectives on Music - dedicated to Ètienne Barilier
Band 11 der Reihe Poetry, Music and Art
Nordhausen 2017

“... der kleine Modernsky” – Anmerkungen zu Igor Stravinskys “Neoklassizismus”,
Seite 329-348, in: Hans-Christian Günther (Hrsg.)
Neoclassicism - What is that?
Band 16 der Reihe Poetry, Music and Art
Nordhausen 2019

Music in our minds or How can we understand the music of a foreign culture?
Cultural exchange in times of globalization,

Seite 93-102, in: Hans-Christian Günther (ed.)
Music for our Times - A miscellany in honour of Christophe Sirodeau
Band 18 der Reihe Poetry, Music and Art
Nordhausen 2020