Biographisch-Bibliographisches
Kirchenlexikon
Nachschlagewerk mit aktuellen Nachträgen

Autorinnen und Autorenverzeichnis

Wörner, Felix

1986–1996 Studium der Musikwissenschaft, Philosophie und deutschen Literaturwissenschaft in Berlin, King’s College London und Heidelberg (Magister-Abschluss an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg)
2002 Promotion am Musikwissenschaftlichen Seminar der Universität Basel (Arbeit über das frühe Zwölftonwerk Anton Weberns, veröffentlicht 2003)
2002–2004 Institutsassistent am Staatlichen Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz
2004–2005 Feodor-Lynen-Fellow der Alexander von Humboldt-Stiftung am Music Department der Stanford University
2006–2012 Assistant Professor of Music an der University of North Carolina at Chapel Hill
Seit 2012 Privatdozent (seit 2020), wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Musikwissenschaftlichen Seminar der Universität Basel
Seit 2018 assozierter Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik Mitherausgeber "Lexikon musikalischer Schriften"
2020 Habilitation an der Universität Basel (Arbeit über Konzeptualisierung von Form in Musik)
2020–2021 Vertretungsprofessur, Historische Musikwissenschaft an der Universität Hamburg

E-Mail: felix.woerner(at)ae.mpg.de


Buchbeitrag

Hindemiths Klassizismus. Ein künstlerisches Bekenntnis im Kontext der 1920er Jahre,
Seite 349-370, in: Hans-Christian Günther (Hrsg.)
Neoclassicism - What is that?
Band 16 der Reihe Poetry, Music and Art
Nordhausen 2019