Biographisch-Bibliographisches
Kirchenlexikon
Nachschlagewerk mit aktuellen Nachträgen

Autorinnen und Autorenverzeichnis

Kopp-Oberstebrink, Herbert

Herbert Kopp-Oberstebrink studierte Germanistik, Philosophie und Geschichte in Stuttgart, Tübingen und Berlin und promovierte zur Wissenschafts- und Philosophiegeschichtsschreibung Ernst Cassirers. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Humboldt Universität zu Berlin und am Institut für Kulturwissenschaft der Universität Leipzig und war von 2008 bis 2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung im Bereich Theoriegeschichte in den Projekten Poetologie und jüdische Philosophie und Jacob Taubes im Kontext. Religionsphilosophie in Deutschland nach 1945. Er veröffentlichte unter anderem eine Edition des Briefwechsels zwischen Jacob Taubes und Carl Schmitt (2012, zus. mit Martin Treml), des Briefwechsels zwischen Jacob Taubes und Hans Blumenberg (2013, zusammen mit Martin Treml) und den Band Jacob Taubes: Apokalypse und Politik. Aufsätze, Kritiken und kleinere Schriften (2017, zusammen mit Martin Treml).
Seine Arbeitsschwerpunkte sind Edition, Geschichte und Theorie der Geistes- und Kulturwissenschaften, Theoriegeschichte der Bundesrepublik bis 1989 sowie Theorie und Geschichte des Archivs.
 


Buchbeitrag

Landmann und Taubes. Historische, wissenschaftspolitische und
intellektuelle Kontexte eines akademischen Zerwürfnisses,

Seite 181-202, in: Jörn Bohr und Matthias Wunsch
Kulturanthropologie als Philosophie des Schöpferischen
Michael Landmann im Kontext
Philosophische Anthropologie Themen und Positionen, Band 12
Nordhausen 2015