Biographisch-Bibliographisches
Kirchenlexikon
Nachschlagewerk mit aktuellen Nachträgen

Autorinnen und Autorenverzeichnis

Wirth, Jason

Jason Wirth, geb. 3. Februar 1963 in San Francisco (California), ist Professor für Philosophie an der Universität Seattle. Er arbeitet und lehrt in den Bereichen Kontinentale Philosophie, Buddhistische Philosophie, Ästhetik, Umweltphilosophie und Africana-Philosophie. Er hat sich auf  japanische Ästhetik spezialisiert.
Zu seinen jüngsten Büchern gehören Mountains, Rivers, and the Great Earth: Reading Gary Snyder and Dōgen in an Age of Ecological Crisis (SUNY 2017), eine Monographie über Milan Kundera (Commiserating with Devastated Things, Fordham 2015), Schellings Practice of the Wild ( SUNY 2015), The Conspiracy of Life: Meditations on Schelling and His Time (SUNY 2003), eine Übersetzung des dritten Entwurfs von The Ages of the World (SUNY, 2000), der Sammelband Schelling Now (Indiana 2004), die co -herausgegebener Band (mit Bret Davis und Brian Schroeder), Japanese and Continental Philosophy: Conversations with the Kyoto School (Indiana 2011) und The Barbarian Principle: Merleau-Ponty,Schelling und die Frage der Natur (SUNY 2013). Er ist Mitherausgeber und Herausgeber von Buchrezensionen der Zeitschrift Comparative and Continental Philosophy. Sein demnächst erscheinendes Buch trägt den Titel Nietzsche and Other Buddhas (Indiana, Frühjahr 2019) und er arbeitet derzeit an einem Manuskript über das Kino von Terrence Malick. Er wurde 2010 in Japan zum Priester der Soto-Zen-Linie ordiniert und ist Gründer und Co-Direktor der Seattle University EcoSangha

E-Mail: wirthj(at)seattleu.edu


Buchbeitrag

"Hyogen": The Concept of Expression in Japanese Aesthetics,
Seite 250-267, in: Ananta Charan Sukla (ed.)
Art and Expression
Band 11 der Schriftenreihe: libri nigri
Nordhausen 2012