Biographisch-Bibliographisches
Kirchenlexikon
Nachschlagewerk mit aktuellen Nachträgen

Autorinnen und Autorenverzeichnis

Sternstein, Wolfgang

Dr. phil. Wolfgang Sternstein, geb. 12. März 1939 in Braunschweig, ist ein deutscher Friedens- und Konfliktforscher und Autor.
Während seiner Schulzeit lernte er die Ideen und Texte von Søren Kierkegaard, Mahatma Gandhi und Martin Luther King kennen und wollte nach eigener Aussage dazu beitragen, dass Gewalt und Krieg überwunden würden. Nach Abschluss seines Studiums in Tübingen und Frankfurt am Main wurde er im Rahmen eines Forschungsprojekts 1975 zu den Protesten gegen das badische Kernkraftwerk Wyhl geschickt und kam hier erstmals in praktischen Kontakt mit gewaltfreien Aktionen, die er von damals an wissenschaftlich, journalistisch und aktivistisch begleitet.
Schwerpunkt seiner politischen Arbeit bilden die Anti-Atomkraft- und Friedensbewegung. Im Laufe seines Lebens nahm er an mehr als fünfzig gewaltfreien Aktionen teil wegen denen er insgesamt 14 Monate ins Gefängnis ging, da er sich weigerte, Geldstrafen zu bezahlen.
Sternstein war von 1976 bis 1980 und 1982 bis 1984 Mitglied im Vorstand des Bundesverbands Bürgerinitiativen Umweltschutz und gründete 1979 das Institut für Umweltwissenschaft und Lebensrechte, an dem er seit mindestens 1980 arbeitet.

E-Mail: info(at)wolfgang-sternstein.de


Buchbeitrag

Die Wissenschaft der Gewalt und der Gewaltfreiheit
Seite 81-106, in: Michael Großmann
Gebildete Menschlichkeit
Nordhausen 2022