Biographisch-Bibliographisches
Kirchenlexikon
Nachschlagewerk mit aktuellen Nachträgen

Autorinnen und Autorenverzeichnis

Frick, Marie-Luisa

Frick, Dr. Marie-Luisa, Innsbruck, Studium der Philosophie und der Rechtswissenschaften, promovierte mit einer Arbeit zum moralischen Relativismus (Berlin/Münster/Wien 2010). Seit 2011 arbeitet sie als Assistenzprofessorin am Institut für Philosophie der Universität Innsbruck. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen Ethik, Rechts- und politische Philosophie (speziell Philosophie der Menschenrechte) sowie Religionsphilosophie.

Zu ihren Publikationen zählen: Power and Justice in International Relations. Interdisciplinary Approaches to Global Challenges. Essays in Honor of Hans Köchler, hg. mit Andreas Oberprantacher, Farnham/Surrey/Burlington 2009; Universal Claim and Postcolonial Realities: The Deep Unease over Western-centered Human Rights Standards in the Global South, in: Subrata Sankar Bagchi/Arnab Das (Hg.), Human Rights and the Third World: Issues and Discourses, Lexington 2012 sowie Islam and International Law. Engaging Self-Centrism from a Plurality of Perspectives, hg. zusammen mit Andreas Th. Müller, Leiden 2013.


Buchbeitrag

Moralischer Relativismus?
Zur strittigen Bedeutungsbestimmung von Wertevielfalt und Wertekonflikten
, Seiten 337-350. In: Gabriele Münnix (Hg.)
Wertetraditionen und Wertekonflikte
Ethik in Zeiten der Globalisierung
Band 21 der Schriftenreihe: Studien zur Interkulturellen Philosophie
Nordhausen 2013