Biographisch-Bibliographisches
Kirchenlexikon
Nachschlagewerk mit aktuellen Nachträgen

Autorinnen und Autorenverzeichnis

Danksagmüller, Franz

Franz Danksagmüller, geboren am 14.November 1939 in Andorf, Ober-Österreich. Matura am Gymnasium in Ried, anschließend Besuch der   Lehrerbildungsanstalt in Linz, Volksschullehrer in Kematen/Krems. Ausbildung als Kirchenmusiker am Brucknerkonservatorium in Linz (bei Helmut Eder, Joseph Kronsteiner, Hans Winterberger) und an der Musikuniversität in Wien (durch Hans Gillesberger, Michael Radulescu). Studium der Theologie in Eichstätt/ Bayern sowie der Philosophie an der Universität in Wien.

Rezensionen in der Theologisch-Praktischen Quartalschrift für den Fachbereich Philosophie, Autor von Artikeln über Thomas Morus, Wilhelm von Ockham  und Plotin im Biographisch Bibliographischen Kirchenlexikon.

Unterrichtstätigkeit am Bundesgymnasium, am BORG und an der Landesmusikschule  in Ried. Verleihung des Titels ‚Oberstudienrat' durch das  Bundesministerium, 1998 Direktor am Gymnasium Dachsberg. Juror bei Jugend musiziert, Rundfunk und Fernsehaufnahmen mit dem Ensemble ‚Fam. Danksagmüller'. Gründer und Leiter des Chores zur Pflege geistlicher Musik in St.Martin/I, Schwerpunkt:  Werke von Josquin Desprez, J.S.Bach, Hugo Distler; Gottesdienstgestaltung u.a. an der Karlskirche/ Wien. Kirchenmusikalische Kompositionen, Choralvorspiele für den liturgischen Bereich.
Verheiratet seit 1969, Gattin Maria Danksagmüller, Graphikerin. Drei  Kinder, von Beruf Musiker/Musikerinnen. 2007: Abschluss von 104 Choral -Intonationen, Meditationen und Liedsätzen für den liturgischen Gebrauch - davon 35 Stücke im St. Martiner Orgelbüchlein gesammelt und gefasst.

E-Mail: f.danksagmueller[at]aix.at

Lexikonbeiträge:

Band VI (1993) Spalten 111-114 More, Thomas Sir (1478-1535)
Band VI (1993) Spalten 1090-1093 Ockham, William von (1285-1349)
Band VII (1994) Spalten 753-756 Plotin (205-270)