Biographisch-Bibliographisches
Kirchenlexikon
Nachschlagewerk mit aktuellen Nachträgen

Autorinnen und Autorenverzeichnis

Steguweit, Gisa

Gisa Steguweit geb. 1944, studierte in Dresden Geschichte, Russisch und Pädagogik und arbeitete als Lehrerin, Fachberaterin und Fachschullehrerin in Gotha. 1988 Umzug nach Berlin, tätig in kulturellen Einrichtungen, darunter 1991/92 für eine kulturelle Mittlerorganisation des Auswärtigen Amtes in Moskau. Danach Übernahme von Organisationen und inhaltlicher Ausgestaltung des Jugendaustausches zwischen deutschen und russischen Schulen. Seit 1997 Freie Mitarbeiterin am Goethe-Institut München. 2009 "Rückzug" nach Gotha und Beginn der intensiven Beschäftigung mit Regional- und Kulturgeschichte. Vortragstätigkeit in verschiedenen Einrichtungen, Veröffentlichung von drei Monographien und etlichen Beiträgen im "Thüringer Biographischen Lexikon. Lebenswege in Thüringen" sowie in einigen Zeitschriften.

E-Mail: gi.steguweit(at)hotmail.com


Monographie

"Das Doppelglück der Töne wie der Liebe"
Nordhausen 2019