Biographisch-Bibliographisches
Kirchenlexikon
Nachschlagewerk mit aktuellen Nachträgen

Autorinnen und Autorenverzeichnis

Burkard, Thorsten

Akademischer Werdegang:
1988-1994 Studium der Fächer Latein, Griechisch, Deutsch, Mittellatein in Freiburg, Wien und München; -
1994 Erstes Staatsexamen in Latein und Griechisch in München; -
1994-1996 Assistent für Klassische Philologie an der LMU München (Lehrstuhl Wilfried Stroh); -
1996-1998 Promotionsstipendiat der DFG im Münchener Graduiertenkolleg Textkritik ; -
Lehrbeauftragter am Institut für Klassische Philologie an der LMU München
1998 Promotion in Latinistik über Jacob Baldes Dissertatio de studio poetico von 1658
(Edition, Übersetzung, Kommentar); -
1998-1999 Postdoktorand der DFG im Münchener Graduiertenkolleg Textkritik; -
1999-2005 Lehrbeauftragter am Institut für Klassische Philologie an der LMU München; -
2000 Mitarbeiter am Lehrstuhl Werner Suerbaum im DFG-Projekt ‚Handb. der lat. Literatur 1‘; -
2001-2003 Forschungsstipendiat der DFG in München; -
April 2002 Gastdozent an der Universität Lund (Schweden); -
Dezember 2003 Habilitation mit einer Schrift über die Erzähltechnik in Sallusts Monographien; -
Juli 2005 Ruf auf die W3-Professur für Klassische Philologie mit Schwerpunkt Latinistik
(Nachfolge Prof. Konrad Heldmann) der CAU zu Kiel; -
1.10.-30.11. 2005 Vertretung der W3-Professur für Klassische Philologie an der CAU zu Kiel; -
1.12.2005 Ernennung zum ordentlichen Professor (W3) für Klassische Philologie an der CAU zu Kiel; -
2008-2010         Geschäftsführender Direktor des Instituts für Klassische Altertumskunde an der CAU zu Kiel; -
2010-2012 Senator der CAU zu Kiel; -
2012-2014 Prodekan für Forschung an der Philosophischen Fakultät der CAU zu Kiel; -
2014-2016 Dekan der Philosophischen Fakultät der CAU zu Kiel; -

Eine Lister der Publikationen von Thorsten Burkhard  finden Sie hier: 
https://www.klassalt.uni-kiel.de/de/abteilungen/latinistik/personal/burkard/publikationsverzeichnis

E-Mail: tburkard[a]email.uni-kiel.de




Web: Homepage