Biographisch-Bibliographisches
Kirchenlexikon
Nachschlagewerk mit aktuellen Nachträgen


Band XL (2019) Spalten in Vorbereitung Autor: Ulrich – Dieter Oppitz

HELD, Heinrich, * 6.6. 1868 Erbach / Taunus, heute Stadtteil von Bad Camberg, † 4.8. 1938 Regensburg; Verleger und bayerischer Ministerpräsident, römisch – katholisch; Eltern: Johannes Held (1825-1892; Kaufmann, Landwirt und Kapellmeister) und Susanna, geb. Müller (1827-1902), Geschwister: Johann (1855-1925, Dr. phil., Professor und kaiserlicher Rat), Susanne Margaretha (1857-1941), Philipp (1860-1930, Konrektor), Katharina, verh. Born (1862-1930), Margaretha (1865-1943),  Heinrich und Franziska, verheiratete Fay (1871-1904). Heinrich Held heiratete am 21.4. 1901 Marie, geb. Habbel (1880-1941), mit der er die Kinder Josef (1902-1964, Dr. jur. und Dr. rer. pol.), Heinrich (Heinz) Emil Johannes (1905-1945, Ingenieur, verstarb in Gefangenschaft in Russland), Hans Richard (1909 geboren und in diesem Jahre verstorben), Philipp Johann Martin (1911-1993, Dr. jur., 1966-1974 bayer. Justizminister),  Margaretha Maria Ludowiga (1918-1975) und Elisabeth Emilie Maria (1921-1985) hatte.


Ulrich Dieter Oppitz