Biographisch-Bibliographisches
Kirchenlexikon
Nachschlagewerk mit aktuellen Nachträgen

Autorinnen und Autorenverzeichnis

Gantke, Wolfgang

Wolfgang Gantke geb. 4. Januar 1951 in Bad Königshofen. 
Nach dem Besuch der Volksschule (1957–1965) und der mehrjährigen Tätigkeit als Reisebürokaufmann (1965–1974) in Trier erwarb er auf dem Zweiten Bildungsweg am katholischen Ketteler-Kolleg in Mainz das Abitur (1977).
Von 1977 bis 1983 studierte er in Bonn Vergleichende Religionswissenschaft, Philosophie und Systematische Theologie. Nach dem Magisterabschluss im Jahre 1983 schrieb er eine Doktorarbeit in Religionswissenschaft mit dem Titel Die Bedeutung des hermeneutischen Ansatzes Otto Friedrich Bollnows für die Religionswissenschaft.

Nach mehrjähriger wissenschaftlicher Tätigkeit in der Religionswissenschaft und der Philosophie an der Universität Bonn setzte sich Gantke in seiner von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Habilitationsarbeit über den „umstrittenen Begriff des Heiligen“ insbesondere mit der Frage nach der interkulturellen Verallgemeinerbarkeit dieses Begriffs auseinander. Nach der Habilitation (1996) war Gantke als Privatdozent und Lehrstuhlvertreter (1999–2001) an der Universität Bonn tätig.
Im Wintersemester 2001/2002 hatte er die Lehrstuhlvertretung für den Guardini-Lehrstuhl in München inne.
Seit 2004 ist Gantke Professor für Religionswissenschaft und Religionstheologie an der Goethe-Universität in Frankfurt.
Seit Oktober 2016 ist er Seniorprofessor am Fachbereich Katholische Theologie. ist Professor für Religionswissenschaft und Religionstheologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Sein Forschungsschwerpunkte sind Phänomenologie und Hermeneutik.

E-Mail: W.Gantke(at)em.uni-frankfurt.de


Monographien

Otto Friedrich Bollnows Philosophie interkulturell gelesen
Band 23 der Schriftenreihe: Interkulturelle Bibliothek
Nordhausen 2010

Aurobindos Philosophie interkulturell gelesen
Band 61 der Schriftenreihe: Interkulturelle Bibliothek
Nordhausen 2010

herausgegeben und eingeleitet zusammen mit Hamid Reza Yousefi, Hermann-Josef Scheidgen und Henk Oosterling
Von der Hermeneutik zur interkulturellen Philosophie
Festschrift für Heinz Kimmerle zum 80. Geburtstag
Nordhausen 2010

Wege zur Religion
Aspekte - Grundprobleme -
Ergänzende Perspektiven
zusammen mit Hamid Reza Yousefi und Hans Waldenfels
Nordhausen 2010
 

Buchbeiträge

Religion und Frieden, Seite 81-93,
in: Kulturabteilung der Botschaft der Islamischen Republik Iran in Berlin (Hrsg.),
Was ist Religion?, SPEKTRUM IRAN, Heft 3/2014,
Nordhausen 2014

Die engagierte Religionswissenschaft in einer veränderten Welt, Seite 201-217,
in: Hamid Reza Yousefi und Klaus Fischer (Hrsg.),
Interkulturelle Orientierung, Grundlegung des Toleranz-Dialogs Teil I:
Methoden und Konzeptionen
Bausteine zur Mensching-Forschung Band 6/I,
Nordhausen 2004

Sprache, Denken und Wirklichkeit in lebenshermeneutischer Sicht
Seite 91-101, in: Hamid Reza Yousefi (Hrsg.),
Jahrbuch des Denkens - Zeitschrift der deutschen Kultur
Denken und Sprache
Nordhausen 2018