Biographisch-Bibliographisches
Kirchenlexikon
Nachschlagewerk mit aktuellen Nachträgen


Band XLIII (2021) Spalten 879-922 Autor: Ansgar Moenikes

JOSEF/JOSEPH  Figur des Alten Testaments, zweitjüngster Sohn Jakobs (vgl. Gen 29,31–30,24 und 35,16-18), der ältere von zwei Söhnen Rachels (Gen 30,22-24; 35,24; vgl. 30,24; 35,16-18), einer der Stammväter Israels (zwei verschiedene Etymologien in Gen 30,23f), Eponym des »Stammes J.« (Num 13,11; Dtn 27,12; 33,13; Ez 47,13; 48,32), des »Hauses J.« (Jos 17,17; 2 Sam 19,21; 1 Kön 11,28; Am 5,6; Ob 18; Sach 10,6), der »Söhne J.s«: Efraim und Manasse (Num 1,10; Jos 16–17), manchmal mit allen Nordstämmen (Ez 37,16; Am 5,15; 6,6; Ps 78,67) oder mit dem ganzen Volk Israel (Ps 77,16; 80,2; 81,6) identifiziert; Vater der Stammeseponymen Manasse und Efraim (Gen 41,50-52; 46,20), Tod im Alter von 110 Jahren in Ägypten (Gen 50,22.26), Überführung seiner Gebeine nach Kanaan (V. 24f; Ex 13,19) und Bestattung in Sichem (Jos 24,32), Hauptperson und Held in der J.-Geschichte (Gen 37–50).
 


Ansgar Moenikes