Biographisch-Bibliographisches
Kirchenlexikon
Nachschlagewerk mit aktuellen Nachträgen


Band XLIV (2022/23) Spalten in Vorbereitung Autor: Anna Briskina-Müller

VELIČKOVSKIJ, Paisij (auch: Paisij Welitschkowskij, Paisie Velicikovski, Paisie Velicicovschi, Paisius Velichkovsky), bedeutsamer orthodoxer Mönchtumsreformer, Gründer einer mehrsprachigen monastischen Bruderschaft; Übersetzer patristischer Schriften, gilt als Wiederhersteller der altkirchlichen geistlichen Seelsorge (Starzentums) und der Praxis des hesychastischen Herzensgebets; beeinflusste nachhaltig die neuzeitliche Orthodoxie slawischer, rumänischen und griechischen Sprachräume, geb. 21.12. 1722 in Poltawa (Gouvernement Kleinrussland im Russischen Reich, heute die Ukraine), gest. im Kloster Neamţ (Fürstentum Moldau im Osmanischen Reich, heute Rumänien) 15.11. 1794. V. wurde in der Familie des Hauptpriesters an der Poltawaer Kathedrale als zehntes von 11 Kindern geboren und auf den Namen Petr getauft.


Anna Briskina-Müller