Biographisch-Bibliographisches
Kirchenlexikon
Nachschlagewerk mit aktuellen Nachträgen

Autorinnen und Autorenverzeichnis

Bolz, Norbert

Norbert W. Bolz (* 17. April 1953 in Ludwigshafen am Rhein), Sohn des Chemotechnikers Werner Bolz und seiner Frau Gertrud, geb. Obergfell, legte das Abitur am Ludwigshafener Max-Planck-Gymnasium ab und studierte in Mannheim, Heidelberg und Berlin Philosophie, Germanistik, Anglistik und Religionswissenschaft. Er wurde von Wolfgang Hübener und Anke Bennholdt-Thomsen als Zweitgutachterin über die Ästhetik Adornos promoviert. Norbert Bolz war Assistent des Religionsphilosophen Jacob Taubes. Nach dessen Tod 1987 wurde Bolz mit seiner Schrift „Philosophischer Extremismus zwischen den Weltkriegen“ habilitiert. Er war bis 1992 Dozent an der Freien Universität Berlin.
Von 1992 bis 2002 war Bolz Professor für Kommunikationstheorie am Institut für Kunst- und Designwissenschaften der Universität-Gesamthochschule Essen mit den Arbeitsschwerpunkten Medientheorie, Kommunikationstheorie und Designwissenschaft.
Seit 2002 ist Bolz Professor an der Technischen Universität Berlin, Institut für Sprache und Kommunikation, Fachgebiet Medienwissenschaft/Medienberatung.

E-Mail: norbert.bolz(at)tu-berlin.de


Buchbeitrag

Wie die Massenmedien die Weltgesellschaft konstruieren
Seite 75-87, in: Hamid Reza Yousefi (Hrsg.),
Jahrbuch des Denkens - Zeitschrift der deutschen Kultur
Medien und Bewusstsein
Nordhausen 2018